Hotline: +49 (0) 93 41 . 89 76 35

Karate - Die Kunst der leeren Hand

Hidetaka Nishiyama & Richard Brown

Karate - Die Kunst der leeren Hand

Das JKA-Karate in seiner Blütezeit: Grundlagen, Lehrpläne, Selbstverteidigung.
von Hidetaka Nishiyama & Richard C. Brown
übersetzt von Schlatt

Ganzleinen mit Leseband,
Format 180 x 257, 256 Seiten,
gebundene Ausgabe
ISBN 978-3-937745-06-0

Hinweis:

Wegen des hohen Gewichts muss das Buch als Päckchen verschickt werden. Daher betragen die Versandkosten 5,00 € innerhalb von Deutschland und 10,00 € ausserhalb.

€ 39,90 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Mehr zum Buch
Beschreibung

Dieses Lehrbuch des früheren JKA-Chiefinstructors Hidetaka Nishiyama enthält außerdem das älteste Regelwerk des kontaktlosen Wettkampfkarate.

Für traditionelle Karatekas eine Quelle außer-ordentlicher Inspiration.

Als Nishiyama sein Werk "Die Kunst der leeren Hand" verfaßte, war er noch ein junger Meister. Damals stellte er das Karate im Lichte der Auffassungen vor, die etwa um die Mitte des 20. Jahrhunderts von der Japan Karate Association (JKA) vertreten wurde. Er gibt einen Überblick über die wichtigsten Trainingsmethoden und die Grundprinzipien der Selbst-verteidigung, die in jener Zeit üblich waren - und (was ich persönlich besonders interessant finde) - die ersten Regeln, die jemals für Karate-(kumite-)wettkämpfe in der JKA formuliert worden sind.

Das ist mehr als Geschichte! Endlich kann man nun nämlich aus erster Hand erfahren und nachlesen, wie traditionelles Wettkampfkarate ursprünglich ausgesehen hat ...

Leser Feedback

Ich bin hellauf begeistert vom neuesten Buch der Karate-Literatur von Schlatt.

Das Original von NISHIYAMA & BROWN ist ein Klassiker, der keiner Diskussion bedarf.

Schlatt hat es geschafft, mit Liebe zum Detail und doch sinngemäß zu übersetzen. Er scheut sich aber zu Recht nicht, kritisch anzumerken, dass einige abgebildete Gymnastikübungn heutzutage (also nach mehr als 40 Jahren seit der ersten Auflage) physiologisch anders bewertet werden. Die einzelnen Techniken werden sehr eingehend und nachvollziehbar erklärt, ebenso wie die Anwendung in Partnerübungen.

Heian Yondan wird von Sensei KANAZAWA vorgeführt. Schlatt macht auch hierzu Anmerkungen in Bezug auf die letzte Schrittbewegung im Vergleich zu NAKAYAMA und PFLÜGER.

Im Glossar liegt eine ausführliche Liste der einzelnen Karatetechniken in Deutsch vor. Interessierte Karateka kennen sie z.T. schon aus Schlatts Enzyklopädie.

Der Vergleich des Originals und der Übersetzung wird auch dadurch sehr erleichtert, dass Schlatt die Seiteneinteilung mit Texten und Abbildungen unverändert übernommen hat.

Eine solche gelungene Übersetzung wie die vorliegende kann nur jemand bewerkstelligen, der diesem Sport selbst mit jahrelanger Erfahrung, persönlichem Einsatz und mit Leib und Seele verhaftet ist.

Bleibt nur noch zu resümieren : Schlatts Übersetzung von NISHIYAMA & BROWN ist uneingeschränkt zu empfehlen und gehört ins Bücherregal eines jeden Karateka.

Dieter Korschelt

Kontaktiere uns für kompetente Beratung

+49 (0) 9341 . 89 76 35 oder eMail »

Entdecke Karate und Budo Bücher aus der ganzen Welt.

Design & E-Commerce

Albrecht & Stöter | Designbüro

(Bremen / Germany)